Aktuelles


Neues:

  • Fernweh – Tourismus quo vadis? Imogena Doderer interviewt Klaus Kufeld, ORF2 (Fernsehen), Kulturmontag, 15. Juni 2020, 22:30 Uhr
  • Meeresküche, in: Chaussee, Zeitschrift für Literatur und Kunst der Pfalz, (Thema: Meer) Heft 44 / 2020, i.E.
  • Wird die Globalisierung zurückgefahren?, in: Mannheimer Morgen, 11. März 2020
  • Heimat als Utopie, in: Jahrbuch für Kulturpolitik 2019/2020, Hg. von Ulrike Blumenreich et al., transcript Verlag 2020
  • Mit Ernst Bloch den philosophischen Diskurs führen (Condurre il discorso filosofico con Ernst Bloch), in: Guelfo Carbone (Hg.): Il principio utopico ieri e oggi. Ernst Bloch e Spirito dell'utopia", Università Roma Tre, Rom 2019, i.E.

 

Vortrag:

  • Corona, das Leben und der ganze Rest – Eine Zwischenbilanz für Mensch, Stadt und Gesellschaft, Hartmut Unger „Auf der Couch“ mit Klaus Kufeld, Franz&Lissy, Ludwigshafen, 26. Juni 2010, 19 Uhr
  • Schöne neue Reisewelt. Über die Utopie des Reisens, 27. Mai 2020, TOURISMUSFORUM der FH Kärnten, Campus Villach, Key Note: Ich bin dann mal weg: Warum wir aus der Gewohnheit ausbrechen. http://www.fresach.org/
  • Gliese 581c meldet sich. Hörspiel von Georg Seeßlen und Markus Metz. [Die Menschheit sendet Botschaften ins All und lauscht. Doch was, wenn sie auch Antwort bekommt? Was bedeutet es für unser Selbstverständnis, wenn wir feststellen, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.] WDR3, 24. Mai 2020, 19.04-20.00 Uhr (Gesprächsteilnehmer)